24. Institutstag der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein


Lehrgangsnummer

21-02-064

Punktebewertung

5

Termin

04.12.2021, 09:30 - 14:00 Uhr

Referent

Prof. Dr. Ulrike Bingel

Teilnahmegebühr

Zahnärzte: 95,00 €
Zahnärzte kammerfremd: 142,50 €


Lehrgangsinhalte

Schmerzen gehören zu den häufigsten Anlässen für Arztbesuche. Akut oder chronisch, nozizeptiv oder neuropathisch? Warum ist das wichtig und welche therapeutischen Konsequenzen hat dies? Im ersten Teil der Veranstaltung werden die physiologischen Grundlagen der Entstehung, Modulation und Chronifizierung von Schmerz erläutert und typische klinische Konstellationen im zahnärztlichen Kontext anhand von Fallbeispielen diskutiert. Doch was nun? In der modernen Schmerztherapie findet ein breites Spektrum von Medikamenten Anwendung. Insbesondere bei chronischen und neuropathischen Schmerzen, aber auch vielen Kopfschmerzerkrankungen sind dies gar keine klassischen Analgetika, sondern Medikamente die primär für andere Indikationen entwickelt wurden. Der Vortrag gibt einen Überblick und Entscheidungshilfen in der mechanismen-orientierten Schmerztherapie.

Ein zweiter Fokus des Institutstags sind die Mechanismen und Implikationen von Plazebo- und Nozeboeffekten, welche Behandlungserfolge – nicht nur in der Schmerztherapie – stark beeinflussen können. Denn positive und negative Erwartungen können Symptome, den Verlauf von Erkrankungen, sowie die Wirksamkeit und Verträglichkeit von medizinischen Behandlungen verändern. Was passiert dabei in Gehirn und Körper und wie kann unsere Kommunikation mit Patienten so gestaltet werden, dass diese Effekte gezielt zum Wohle des Patienten eingesetzt werden? Das sind die spannenden Fragen, die im zweiten Teil der Veranstaltung beleuchtet und diskutiert werden.

Programm
09.30 Uhr tTeil 1: Schmerz & Plazebo: von der Schmerzdiagnostik zur Behandlungserwartung und zurück

11.30 Uhr Brunch and Work

12.00 Uhr tTeil 2: Schmerz & Plazebo: von der Schmerzdiagnostik zur Behandlungserwartung und zurück

14.00 Uhr tVoraussichtliches Ende des 24. Institutstages